Kaven Benoit und Dennis Ullrich starten beim Supercross in Dortmund


Der aktuelle ADAC-MX-Masters Champion Dennis Ullrich verlängert seinen Vertrag beim  KTM Sarholz Racing Team. Der 23-Jährige unterzeichnete am Donnertag einen Kontrakt für  die Saison 2017. Auf dem Programm stehen die ADAC MX Masters und einige Rennen im Rahmen der Motocross-Weltmeisterschaft.   


Angus Heidecke bleibt ebenfalls Teil des KTM Sarholz Racing Teams. Genau wie bei Dennis Ullrich liegt das Hauptaugenmerk auf den ADAC MX Masters, geplant sind aber auch Starts bei der Weltmeisterschaft. Nach seinem Crash in Bielstein ist Heidecke wieder auf dem Weg der Besserung. Vergangene Woche saß er das erste Mal wieder auf dem Motorrad.   
„Ich bin happy, dass Dennis und Angus auch im nächsten Jahr Bestandteil unseres Teams sind. Wir werden uns voll auf die ADAC MX Masters Serie konzentrieren. Dennis will seinen Titel natürlich verteidigen und wird der Gejagte sein. Angus ist nach seiner Verletzung wieder am Trainieren und wird hochmotiviert in die Saison 2017 gehen.“, so Teamchef Burkhard Sarholz.    
Supercross Dortmund:   
Wenn am Freitag, den 13. Januar 2017 die Veranstaltung in der Westfalenhalle Dortmund beginnt, können sich alle Zweitakt-Fans freuen. Dennis Ullrich startet bei der 34. Auflage des Supercross Dortmund mit einer KTM 250 SX. Wie bereits vor drei Jahren ist der Kämpfelbacher mit der Zweitakter am Start. Damals brachte „Ulle“ mit einem Finalsieg am Samstagabend die Halle zum Kochen.   
Neben Ullrich startet der Kanadier Kaven Benoit für den Rennstall von Burkhard Sarholz. Der Kanadier sorgte beim MX of Nations für Aufsehen als er sich in den Wertungsläufen des A-Finales lange Zeit in der Spitzengruppe festsetzen konnte. Am Ende konnte Benoit mit den Plätzen 8 & 12 überzeugen. Der 28-Jährige pilotiert bei seinem ersten Auftritt in Dortmund eine KTM 450 SX-F.   
Zum Auftritt in Dortmund sagt der 66-Jährige folgendes: „Dortmund zählt für mich zu den absoluten Muss-Veranstaltungen im Jahr. Mich freut es dieses Mal umso mehr, dass wir mit Dennis einen starken deutschen Fahrer im Team haben. Das i-Tüpfelchen ist der Start auf der 2-Takter. Für mich als Zweitakt-Fan immer etwas Besonderes. Ich denke, dass Dennis den „großen“ Bikes Paroli bieten kann.  Kaven Benoit hat beim MX of Nations mit den Ergebnissen vollends überzeugt und ist vor allem durch seine guten Starts aufgefallen. Ich denke, dass Kaven zur positiven Überraschen werden kann.“