Husqvarna legt ebenfalls nach und muss laut Gesetzesvorlage auf Basis der Euro-4 seine Zweitakter umfangreich modernisieren. Der kürzlich neu eingeführte Mikuni-Vergaser muss weichen und wird durch eine elektronische Kraftstoff-Einspritzung ersetzt, deren Leistungsvermögen in absehbarer Zeit auf Herz und Nieren geprüft wird. Spätestens beim Husqvarna-Media-Launch 2018 in wenigen Wochen.


Der Zweitakt-Vergasermotor gehört demnächst der Vergangenheit an...jetzt hält die Elektronik auch beim einfachsten Motorkonzept Einzug!
Über die Details wurde bereits ausführlich im Rahmen der KTM-Zweitaktmodelle berichtet. Deshalb wird hier im Fall der neuen Husky-Zweitaktmodelle TE 300i und TE 250i nicht mehr näher auf die Details eingegangen, da baugleich mit den KTM-Modellen. In beiden Fällen wird es in naher Zukunft die ersten Rückmeldungen unsererseits zwecks Fahr-Performance, Leistungsentwicklung und Verbrauch geben. Bis dahin bleibt es spannend...